Maschinisten

Fachgruppe Maschinisten

Mehr als 20 ausgebildete Maschinisten für Lösch- und Tragkraftspritzenfahrzeuge stehen derzeit zur Verfügung.

 

Im Einsatzfall übernehmen gerade sie eine Schlüsselfunktion zum Gelingen der Hilfeleistung. Sie sind für das sichere Führen der Einsatzfahrzeuge und das gesunde Erreichen der Einsatzstelle verantwortlich und bedienen in der Regel sämtliche Pumpen und Aggregate. Weiter sind sie für die Entnahme und die sichere Verlastung der Geräte verantwortlich und sind insbesondere in der ersten Phase des Einsatzes meist stark gefordert.

 

Ihr Übungsbereich umfasst deshalb alle möglichen Einsatzbereiche der Feuerwehr. Besondere Schwerpunkte bilden dabei die Gebiete "Brandbekämpfung", "Wasserförderung" und "Technische Hilfeleistung".

 

Neben einer jährlichen Fahrzeugunterweisung haben sämtliche Maschinisten zudem die Einsatzfahrzeuge regelmäßig zu bewegen. Die jährliche Mindestfahrleistung zu Einsätzen und Übungen beträgt pro Fahrzeug 50 km und soll ein Mindestmaß an Sicherheit und Vertrautheit mit den Einsatzfahrzeugen erzeugen.

 

In dieser Fachgruppe finden sich insbesondere die technikbegeisterten Feuerwehrleute sowie Berufskraftfahrer wieder. Es gibt jedoch auch eine Reihe von "Bürohengsten" die in dieser Aufgabe eine willkommene Abwechslung finden und ihre Funktion als Maschinist mit Freude und Elan erfüllen.

 

Die drei Ausbilder Valentin Hartwig, Alois Wimmer und Hubert Wimmer organisieren die Übungen, erteilen die Fahrzeug- und Geräteeinweisungen und zeigen sich verantwortlich für die Fahrzeugpflege und die Einsatzfähigkeit von Fahrzeugen und Geräten.

 

Gleichzeitig sind sie als Gerätewarte für Reparaturen, Wartungen und Umbauten verantwortlich. Sie arbeiten daher eng mit den beiden hauptamtlichen Gerätewarten Stefan Burghartswieser und Franz Reitschuh zusammen. Der übergeordnete Fachbereich zeigt sich insbesondere für Dokumentations- und Überwachungspflichten verantwortlich.