Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet

 

 

Die Fläche der Hauptortschaften Kammer und Rettenbach, die das heutige Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr darstellen, erstreckt sich auf 16,18 Quadratkilometer. Politisch bildet das Dorf Kammer somit die flächenmäßig größte Gemarkung im Stadtgebiet der Großen Kreisstadt Traunstein, Landkreis Traunstein, und liegt geografisch gesehen im Zentrum des Chiemgaus zwischen Chiemsee und Waginger See sowie den beiden Städten Traunreut und Traunstein.

 

Die höchste Erhebung bildet der Kellerberg mit einer Höhe von 630 Metern ü.N.N. Im Landkreis Traunstein leben etwa 170.000 Menschen. Knapp 20.000 Einwohner zählt die Stadt Traunstein. In Kammer, Rettenbach und den dazugehörigen Orten leben annähernd zehn Prozent aller Einwohner der Großen Kreisstadt. Weitere Feuerwehrstandorte finden sich in den Ortsteilen Haslach, Hochberg, Traunstein und Wolkersdorf.

 

Als zuständige alarmauslösende Stelle befindet sich die Integrierte Leitstelle (ILS) in Traunstein und ist jederzeit kostenlos über die Notrufnummer 112 zu erreichen. Sie ist neben dem Landkreis Traunstein für die Kreise Altötting, Berchtesgadener Land und Mühldorf zuständig.

 

Im gesamten Gebiet den abwehrenden Brandschutz und technische Hilfeleistung sicherzustellen ist die Herausforderung der Freiwilligen Feuerwehr. So gehören sowohl die beiden großen Ortschaften Kammer und Rettenbach, als auch viele kleine Weiler zum Einsatzgebiet der Wehr.

 

Sein dörflich geprägtes Erscheinungsbild geben Kammer große Landwirtschaftliche Anwesen, Wohnhäuser sowie zahlreiche kleine und einige mittelständische Unternehmen. Ein besonderes Augenmerk verlangen die Pfarrkirche als historisch erhaltenswertes Kulturgut und sozialer Mittelpunkt des Dorfes sowie die Grundschule und der städtische Kindergarten bzw. eine Kindertagesstätte. Das Diakonische Werk unterhält zudem eine heilpädagogisch-therapeutische Wohngruppe in Kammer.

Als Einsatzschwerpunkte gelten die Bundesstraße B 304 die von der Bundessgrenze zu Österreich in Freilassing nach München führt und in einem Streckenabschnitt durch das Einsatzgebiet der Feuerwehr Kammer verläuft. Insbesondere die vielbefahrenen Kreisstrassen TS 1 (von Traunstein nach Palling), die im Ort beginnende TS 53 in Richtung Otting / Waging am See und die Staatsstraße 2105 von Waging in Richtng Traunstein führen regelmäßig zu Einsätzen der Technischen Hilfeleistung.

 

In Kammer befindet sich zudem der einzige Truppenübungsplatz des Landkreises, der regelmäßig militärisch und zivil genutzt wird und immer wieder insbesondere zu Brandeinsätzen führt. Besonders anspruchsvoll ist auch die Kammerer Filz, ein Moor im Osten des Einsatzgebgietes. Die Traun als Gebirgsbach ist neben einiger weiterer kleiner Bäche insbesondere bei Dauerregenereignissen für manche Ortsteile rund um Kammer von Bedeutung.

 

In festen Alamierungsplänen ist die Feuerwehr Kammer automatisch bei Einsätzen im Klinikum Traunstein (Feuerwehr Traunstein) sowie im Ettendorfer Tunnel (Feuerwehr Surberg) eingeplant.

 

Im Rahmen der nachbarlichen Hilfeleistung wird die Feuerwehr Kammer im Stadtgebiet Traunstein sowie insbesondere in angrenzenden Orten Nußdorf, Matzing, Traunwalchen, Traunreut, Pierling, Otting, Waging am See, Taching am See, Wonneberg und Surberg tätig.